Georeferenzierung

Was ist Georeferenzierung?

Da versteckte Karten in der Regel keine kartographischen Angaben auf Koordinatensysteme, Projektionen und Maßstab enthalten, sie also kein eigenes Bezugssystem besitzen, ist die Georeferenzierung unerlässlich. Unter Georeferenzierung wird die eindeutige Zuordnung zu einer Position auf der Erdoberfläche verstanden. Dies geschieht durch die Passung von mindestens drei übereinstimmenden Punkten auf dem Quelldokument und einer modernen Karte. Die alte Karte wird dadurch auf einer Realweltkarte eindeutig verortet und mit geografischen Koordinaten verknüpft.

Wozu dient die Georeferenzierung?

Durch Georeferenzierung können Geodaten aus den Kartendokumenten extrahiert und in ein aktuelles geodätisches Referenzsystem integriert werden. Dadurch lassen sich einfach und rasch folgende Ergebnisse erzielen:

Visualisierung
Georeferenzierte Karten lassen sich leicht in Open Street Map, Google Maps, Google Earth oder andere Web Mapping-Dienste einbetten und miteinander vergleichen.
Analyse
Georeferenzierte Karten mit fünf oder mehr Passpunkten können nicht nur auf ihre planimetrische Genauigkeit überprüft werden, sie lassen sich auch in Geoinformationssysteme (GIS) einbringen, genau vermessen und dienen so der Untersuchung von räumlichen Strukturen im Wandel der Zeit.
Kartografie
Raumbezogene Informationen aus georeferenzierten Karten können zur Erstellung neuer Karten verwendet werden.
Optimale Sichtbarkeit
Durch die Georeferenzierung wird eine geografische Suche nach Karten bequem durchführbar. Zudem können die ermittelten Koordinaten zur Vernetzung mit Dokumenten und Informationen aus anderen Datenbeständen, die denselben Ort verzeichnen, genutzt werden.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Alle 912 Karten aus der ersten Projektphase sind georeferenziert. In nur vier Monaten haben mehr als 30 Freiwillige die anspruchsvollen Karten in GeoPortOst verortet. Dabei setzten sie über 23.700 Kontrollpunkte.

Ganz herzlichen Dank allen Teilnehmenden für das großartige Engagement und das eindrucksvolle Ergebnis.

An alle Teilnehmenden: Bitte melden Sie sich bei uns (geoportost@ios-regensburg.de),

  • weil Ihr Feedback wichtig für die Weiterentwicklung von GeoPortOst ist,
  • weil wir Sie gerne über den Projektfortschritt auf dem Laufenden halten wollen,
  • weil wir uns bei Ihnen persönlich bedanken wollen. Den drei Top-Beiträgern Tucker Jones, Robert und Demeter, Gabor möchten wir zudem ein Dankeschön (GeoPortOst-T-Shirt, einen Kaffeebecher oder einen großformatigen Nachdruck mit einem Motiv Ihrer Wahl aus dem Kartenbestand) zukommen lassen.

Anleitung

  1. Starten Sie mit einem kurzen Video über den Georeferencer mit Beispielen aus der British Library.
  2. Mit Klick auf den Button über der Anleitung (zufällige Karte georeferenzieren) wird im Georeferencer eine Zufallskarte angezeigt. Auf der linken Seite sieht man die alte Karte und auf der rechten Seite die moderne Karte.
  3. Gezielte Kartenauswahl: Wenn Sie sich für eine Region oder ein Thema besonders interessieren, können Sie im Geoportal gezielt suchen. Nach Auswahl einer Karte klicken Sie auf den Button Karte georeferenzieren unter dem Kartenbild im Hauptfenster. Sie gelangen dadurch zur Georeferenzierungsanwendung für Ihre Karte.
  4. Damit Ihre Arbeit gespeichert wird, loggen Sie sich zunächst im GeoPortOst-Georeferencer unter Sign ineinfach mit einem bestehenden Social Media Account (Twitter, Facebook, Google) ein oder registrieren Sie sich neu.
  5. Finden Sie auf der modernen Karte das auf der alten Karte abgebildete Gebiet. Sie können dabei auch die Ortssuche (Find a place) verwenden oder unter dem Menüpunkt This map mehr Informationen über die Karte erhalten. Der Link Catalog Record unter dem Menüpunkt This Map führt Sie zudem zum Quellwerk der Karte, das häufig detaillierte Hinweise zum dargestellten Territorium gibt. In schwierigen Fällen lohnt es sich, historische Ortsnamenverzeichnisse (Gazetteers) zu konsultieren, die Sie im Karten-Guide abrufen können.
  6. Wählen Sie auf beiden Karten jeweils identische Kontrollpunkte (Control points) durch abwechselndes Klicken aus. Markieren Sie dabei so viele Punkte wie möglich und streuen Sie diese auch über die Randbereiche der Karte.
  7. Schneiden Sie mittels Clip den Kartenbereich aus (Video-Anleitung).
  8. Klicken Sie danach auf den roten Speicher-Button (Save) rechts oben.
  9. Überprüfen Sie die nun angezeigte Lage der Karte, korrigieren Sie bei Bedarf Ihre Kontrollpunkte, fügen Sie weitere hinzu oder machen Sie mit der nächsten Karte weiter.

ausführliche Anleitung herunterladen

Kontakt

Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Anregungen haben, kontaktieren Sie uns bitte via E-Mail:

geoportost@ios-regensburg.de

Kürzlich georeferenzierte Karten

Bestenliste

Projektfortschritt

Bearbeitete Karten